Frühlingsrennen 2/4 2019

17/03/2019

Beinahe Frühling. Sonnig warme Temperaturen und frühlingshafter Wind. Dieses Wetter lockte, im vergleich zu letztem Wochenende, mehr Radrennfahrer nach Hindelbank. Das Feld war somit etwas angewachsen und wir durften mit 33 Teilnehmern in der Kategorie Hobby A starten. Die erste und letzte Runde sind bekanntlich die schnellsten, dies war auch an diesem Wochenende nicht anders. Somit fahren wir die erste Runde wieder deutlich über 40 km/h. Leider gab es nur eine handvoll Fahrer, welche sich an der Führung beteiligten und dadurch den Kampf mit dem Wind aufnahmen. So gab es Abschnitte, wo wir sage und schreibe "schnelle" 25 km/h auf dem Tacho hatten. Da

entstand bei mir eher der Eindruck eines Bahnrennens mit Stehversuchen, als eines Strassen-rennens.

Kurzerhand änderte ich meine Taktik auf "Alles oder Nichts" und opferte mich der Allgemeinheit. Mir war völlig klar, dass ich dieses Tempo nicht lange durchhalten würde, mir war dies zu diesem Zeitpunkt aber egal. Ich änderte meine Einstellung auf Training im Schwellenbereich, mit harten, kurzen Intervallen. So versuchte auch ich meinen Beitrag an der Spitze zu leisten und das Rennen mitzugestalten. Irgendwie war diese Arbeit aber auch befriedigend und angenehm mit anzusehen, wie das Feld auf meine Tempoverschärfungen reagieren musste. Allerdings kam es, wie es kommen musste und bei der vierten und letzten Runde, als erneut das Tempo erhöht wurde, musste ich meinen Preis zahlen und konnte nach einer Kurvenkombination den Anschluss nicht wiederherstellen. Somit fuhr ich zusammen mit zwei ebenfalls abgehängten Fahren die Runde zu Ende und kam völlig ausgelaugt ins Ziel. Dies ist das zweite Mal, dass ich nicht mit der Spitzengruppe ins Ziel komme. "Ja", ich weiss! Natürlich möchte ich dieses Jahr auch mal um den Sieg sprinten. Aber es wäre wohl schon super, wenn ich überhaupt mit der Spitzengruppe ankommen würde. Na ja, es ist Halbzeit und ich trainiere weiter. Wir werden sehen und wenn ich wieder Helferarbeit verrichten soll, dann wird dies wahrscheinlich nichts. :-)

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

über mich.

Radfahren ist meine Leidenschaft. Ich fahre und trainiere aus Freude am Sport. Trotzdem fahre ich so einige Wettkämpfen in der Schweiz und im anliegenden Ausland.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
Keinen Beitrag mehr verpassen!
Aktuelle Beiträge:

TdS Challenge in Langnau i. E

06/23/2019

Berner Rundfahrt/ Seeland Classic 2019

05/19/2019

Nationales Zeitfahren in Thun

05/05/2019

1/6
Please reload

  • Strava Grau neu
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

Mein Name ist Michael Sigrist und ich liebe es mit dem Rennrad zu fahren

Wann immer möglich, trainiere ich für das Radfahren. Hierfür kommen mehrere Trainingsformen zur Anwendung

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis