Alpenbrevet Platin

26/08/2017

Dieses Jahr beende ich meine Saison etwas früher als sonst. Zusammen mit meinem guten Freund "Jürg" habe ich mein letztes Rennen der Saison bestritten. Es sollte aber nochmals eine Herausforderung werden. Wir haben uns entschieden, beim Alpenbrevet die grosse Runde unter unsere Räder zu nehmen. 276 km, 8000 Hm sollten es werden. Wie immer ging es früh morgens in Meiringen los. Ich stehe also am Start und mir gehen so einige Gedanke durch den Kopf. Wie ist meine Strategie? Wie teile ich die Kräfte ein, wie esse ich? Ich habe mich im Vorfeld nochmals mit meinem Coach und einer Ernährungsberaterin unterhalten. Ihr wisst ja, dass ich immer so meine Probleme mit dem Magen und der Energiebereitstellung habe. Ich schaffe es kaum, genügend Energie während eines Rennens zu mir zu nehmen. Nach mehreren Beratungen, Umstellung der Essensgewohnheiten, Ergänzung meiner Sporternährung und einer anderen Vorbereitung aufs Rennen, stehe ich nun da. Der Start wird wie immer sein: Viel zu schnell! Ich werde sie ziehen lassen und versuche, mich im mittleren GA2 herum zu treiben. Meine Befürchtungen bestätigen sich. Sie fahren an mir vorbei, auch Jürg braust mit den meist viel zu schnellen Fahrern vorbei. Ich muss mir immer wieder sagen, dass ich das Trinken und das Essen nicht vergessen darf. Wir fahren aber in unserem vereinbarten Tempo weiter, Jürg hat mal eine Krise am Lukmanier und ich am Oberalp. Zusammen können wir uns aber motivieren und antreiben. So kann weder der einsetzende Regen in Andermatt, noch der Hagel am Susten uns aufhalten. Zielgerichtet und unaufhaltsam fahren wir den "echt kalten Susten" hinunter Richtung Meiringen. Erleichtert und müde erreichen wir als 37. bzw. 38. das Ziel mit einer Zeit von gut 11.5 h. Es lief wirklich besser als gedacht hatte und ich bin überglücklich, dass mein Magen mitgemacht hat und ich die Tipps des Coachs und der Ernährungsberaterin umsetzen konnte. Dank an alle, die mir immer wieder helfen, ein solches Rennen zu bestreiten oder vorzubereiten.

http://www.pascalfrieder.ch/

http://www.corinnespahr.ch/

https://www.lyssparkfitness.ch/

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

über mich.

Radfahren ist meine Leidenschaft. Ich fahre und trainiere aus Freude am Sport. Trotzdem fahre ich so einige Wettkämpfen in der Schweiz und im anliegenden Ausland.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
Keinen Beitrag mehr verpassen!
Aktuelle Beiträge:

TdS Challenge in Langnau i. E

06/23/2019

Berner Rundfahrt/ Seeland Classic 2019

05/19/2019

Nationales Zeitfahren in Thun

05/05/2019

1/6
Please reload

  • Strava Grau neu
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

Mein Name ist Michael Sigrist und ich liebe es mit dem Rennrad zu fahren

Wann immer möglich, trainiere ich für das Radfahren. Hierfür kommen mehrere Trainingsformen zur Anwendung

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis