Trainingslager Mojacar 2017 (Spanien)

19/03/2017

Das Trainingslager vom 12. - 19. März führte uns zur Eizinger-Velo-Station Mojácar in Andalusien, eine der trockensten Gegenden Europas. Die Woche vor uns kletterte das Thermometer auf extreme Sommertemperaturen und selbst am Sonntag konnten wir nach dem Flug und der Entgegennahme der Velos bei strahlendem Wetter die ersten Kilometer in einer ausserordentlich grünen Landschaft auf dem Rennrad geniessen. Wir, d.h. Andrea, Petra und Michael, René, Philipp und Beat. Leider waren die Prognosen für die nächsten Tage nicht so gut, im Gegenteil, starker Regen, stürmische Winde und ein Temperatursturz waren angesagt. Zu unserem Leidwesen bewahrheitete sich die Prognose. Joggen, Schwimmen im Hallenbad und Fitness standen auf dem Alternativproramm. Joggen bei abgehobenen Schachtdeckeln und durch knietiefes Wasser. Doch bereits am Dienstag Nachmittag konnten wir bei trockener Strasse wieder aufs Rad steigen mit einer Ausfahrt der Küste entlang. Andrea in der Gruppe 3 von Claude, Petra in der Blüemligruppe von Urs mit Querfeldvelo, der Rest in der Gruppe bis 26 km/h bei Mario. Umso steiler war der Einstieg ins ordentliche Programm am Mittwoch mit einer längeren Tour über Bédar, La Mela, Peñas Negras und Mittagsrast im malerischen Agua Amarga am Meer. Ab der Tankstelle kämpften wir mit starkem böigem Gegen- und Seitenwind mit Windspitzen von 60 km/h und nach dem Mittagessen 30 km entlang der Küste nach Norden nur noch mit Gegenwind. Am Donnerstag, mit einer verkleinerten Gruppe, folgte bereits die Königsetappe über 163 km und mit 2600 hm über Las Castaños, Uleila del Campo, Alcudia de Monteagua mit 1044 m ü. M. der höchste Punkt, Albox und die Orangenplantage an die Küste und zurück. Eine wunderbare Tour mit glücklicherweise etwas weniger starkem Wind und weniger langen Gegenwindstrecken!
Der Freitag führte Andrea und Beat ganz in den Norden über den Rand der Karte, um der Küste entlang mit viel Rückenwind heimwärts fliegen zu können. Das war unseren Cracks zu wenig. Andrea wollte noch den Bédar hochfahren. Michael, Philipp und René suchten den Weg an den Beginn der Kügelibahn, um diese frisch hergestellte Strasse auf der Talfahrt hinunterkurven zu können. Am Samstag ging es weiter mit dem Programm durch das Val Verde und über El Cortijo nach Mojácar Pueblo, wo wir zuoberst bei herrlich warmem Wetter ein oder zwei Bier geniessen konnten. Philipp schaffte es sogar mit einer kleinen Schlaufe auf etwas mehr als 600 km. (Beat)

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

über mich.

Radfahren ist meine Leidenschaft. Ich fahre und trainiere aus Freude am Sport. Trotzdem fahre ich so einige Wettkämpfen in der Schweiz und im anliegenden Ausland.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
Keinen Beitrag mehr verpassen!
Aktuelle Beiträge:

TdS Challenge in Langnau i. E

06/23/2019

Berner Rundfahrt/ Seeland Classic 2019

05/19/2019

Nationales Zeitfahren in Thun

05/05/2019

1/6
Please reload

  • Strava Grau neu
  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

Mein Name ist Michael Sigrist und ich liebe es mit dem Rennrad zu fahren

Wann immer möglich, trainiere ich für das Radfahren. Hierfür kommen mehrere Trainingsformen zur Anwendung

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis